Skip to content Skip to left sidebar Skip to right sidebar Skip to footer

Author: adminsp

Einladung zum Vereins- und Gruppentreffen

Liebe Vorstände der Vereine und Gruppierungen in Großlittgen,

ich möchte euch, auch im Namen des Gemeinderates, ganz herzlich zu einem Vereins- und Gruppentreffen für Montag, 15. April 2024 um 19.00 Uhr im Gemeindebüro einladen.

Es gibt viele Punkte, worüber wir sprechen können:

1. Durchführung eines Tag des Dorfes statt des klassischen Dreck-Weg-Tages
2. Zusammenarbeit zwischen Vereinen und Gruppen
3. Terminabstimmungen für das laufende Jahr
4. Fördermöglichkeiten für die Vereine und Gruppen
5. Anschaffung einer Bühne
6. Einweihung Spielplatz
7. Verschiedenes

Mit Sicherheit gibt es auch von eurer Seite auch noch Themen, die ihr gerne ansprecht.

Die Mitglieder des Gemeinderates würden sich über eine rege Teilnahme und viele Ideen sehr freuen.

Gemeinderat Großlittgen
gez. Anton Klas

Sitzung des Gemeinderates Großlittgen

Bekanntmachung zur Funktion des Wahlleiters für die Wahl des Ortsbürgermeisters/ der Ortsbürgermeisterin am 09. Juni 2024

Da der amtierende Ortsbürgermeister als Bewerber an der Wahl des Ortsbürgermeisters / der Ortsbürgermeisterin teilnimmt, kann er gem. § 59 Abs. 1 i. V.m. § 7 KWG bei dieser Wahl nicht Wahlleiter sein.

Für die Wahl des Ortsbürgermeisters / der Ortsbürgermeisterin der Ortsgemeinde Großlittgen übernimmt somit der Erste Beigeordnete Herr Walter Antony, 54534 Großlittgen, die Funktion des Wahlleiters für die Dauer des Wahlverfahrens.

Einsichtnahme in den Entwurf der Haushaltssatzung

Klappern in Großlittgen

Liebe Großlittger Kinder,

wenn die Glocken von Gründonnerstag bis Osternacht schweigen, sollt ihr wieder nach alter Tradition durch die Straßen von Großlittgen ziehen um zu klappern.

Geklappert wird am Karfreitag und Karsamstag jeweils um

7.00 Uhr
11.30 Uhr
19.00 Uhr

Treffpunkt ist jeweils 10 Minuten vorher an der Zehntscheune.

Kapperkinder

Glasfaser in Großlittgen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wie sie alle festgestellt haben, hat der Glasfaserausbau in Großlittgen begonnen.

Nachdem die Arbeiten zwischen dem Carlsweg und der Gartenstraße fast abgeschlossen sind, steht nun der nächste Bauabschnitt auf dem Programm.

Geplant ist jetzt der Ausbau in der Manderscheider Straße, der Prümer Straße, Vor Birk und Auf’m Bocksbart.

Die betroffenen Anlieger sollten sich daher jetzt schon genau überlegen, wo konkret der Hausanschluss erfolgen soll, damit die ausführende Firma die erforderlichen Arbeiten ohne Verzögerung durchführen kann.

Außerdem besteht für alle Spätentschlossenen noch die Möglichkeit, sich jetzt noch einen kostenlosen Anschluss unter dem folgenden Link zu buchen:

www.eon-highspeed.de

Wenn die Arbeiten in den betroffenen Straßen abgeschlossen sind, besteht diese Möglichkeit nicht mehr.

Ich bitte um Beachtung und Verständnis für den Lärm und die mit der Arbeit verbundenen kurzfristigen Einschränkungen.

Anton Klas, Ortsbürgermeister

Treff für “Jung und Alt” in Großlittgen

Unser nächstes Treff ist wie gewohnt am ersten Mittwoch im Monat, also am 06.03.2024 um 14.30 Uhr im Pfarrheim.

Bei Kaffee, Kuchen, Schnittchen und kalten Getränken wollen wir wieder einen schönen Nachmittag in geselliger Runde verbringen.

Ab 14.30 Uhr ist jeder herzlich willkommen.

Bitte anmelden nicht vergessen und zwar bis spätestens Sonntag, den 03. März 2024 bei Renate (8283) oder Irmgard (8248).

Bürgermeister Follmann bei Weber Stahl zu Besuch

In der vergangenen Woche durfte Bürgermeister Manuel Follmann gemeinsam mit Heike Bros aus der Wirtschaftsförderung den Betrieb der Firma Weber Stahl in Großlittgen besuchen.

Nach einer herzlichen Begrüßung der Geschäftsleitung ging es gemeinsam durch die Produktionsstätten. Dabei bekamen die beiden nicht nur Einblicke in die fortschrittlichen Arbeitsprozesse des Unternehmens, sondern konnten sich zugleich von den innovativen Technologien des Familienunternehmens überzeugen.

Bei dieser Gelegenheit stellten Heinz Weber, Florian Weber und Markus Hund ihre neusten Projekte vor und zeigten die einzelnen Beiträge zur lokalen Wirtschaft und Gemeinschaft auf.

Bürgermeister Follmann äußerte seine Anerkennung für die Innovationskraft des modernen Sonderstahlverarbeiters und betonte in diesem Zusammenhang die Wichtigkeit der einstigen traditionellen Schlosserei für die Großregion wie auch ihren weltweiten Stellenwert.

Bürgermeister Follmann bei Weber Stahl zu Besuch
(v.l.n.r. Heinz Weber, Heike Bros, Florian Weber, Bürgermeister Manuel Follmann, Markus Hund)

Kinder aus Großlittgen lernen im Naturpark und UNESCO Global Geopark Vulkaneifel die Zusammenhänge rund um den Klimawandel kennen

Warum schmilzt das Eis an Nord- und Südpol? Betrifft uns das auch in der Vulkaneifel? Was hat dieses Kohlenstoffdioxid eigentlich damit zu tun? Warum wird es überall auf der Welt wärmer und was können wir dagegen tun? Mit diesen und vielen weiteren Fragen haben sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Großlittgen während der Kinderklimaschutzkonferenz spielerisch und mit viel Spaß beschäftigt.

Der Stoff-Eisbär namens Kuno begleitete die Schulkinder den gesamten Vormittag, der mit vollen Kisten für Materialien für spannende Experimente sehr abwechslungsreich gestaltet wurde. Auf dem Programm stand ein Projekttag rund um die Themen Klimawandel und Energie, bei denen die Viertklässler*innen spielerisch und kindgerecht Zusammenhänge der beiden Themenfelder erarbeiteten.

Mit einer Modell-Dampfmaschine als Veranschaulichungsobjekt erarbeiteten sich Kuno und die Kinder nach und nach, wie solche Erfindungen die Welt veränderten und Menschen durch ihre Aktivitäten und die Nutzung von fossilen Brennstoffen einen natürlichen Kreislauf aus dem Gleichgewicht bringen.

Anschließend erforschten die Kinder, welche alternativen Formen der Energiegewinnung existieren. Nach einer Bastelaktion mit dem „Fingersolarkocher“ konnten alle selbst fühlen, dass die Sonne auch im Winter viel Energie auf die Erde strahlt. Durch ein Experiment konnte das unsichtbare Gas Kohlenstoffdioxid für die Kinder sichtbar gemacht werden. Genau dieses Experimentieren, um Dinge und Prozesse sichtbar und fühlbar zu machen, ermöglicht eine Sensibilisierung der Kinder für einen verantwortungsvollen Umgang mit Energie und natürlichen Ressourcen. Ein Ziel der Kinderklimaschutzkonferenzen ist es zudem, dass die Kinder Gestaltungs- und vor allem Handlungskompetenzen entwickeln, was dem eigentlichen Ziel einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) entspricht.

Aktuell ist das Thema Klimaschutz in gleich zwei Förderprojekten des Natur- und Geoparks Vulkaneifel Kernbestandteil: das mit dem Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) der Hochschule Trier umgesetzte LIFE-IP ZENAPA-Projekt sowie des von der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz geförderten Modellprojektes zur Umsetzung von BNE der rheinland-pfälzischen Naturparke. Mehr zu beiden Projekten sind online auf der Website des Natur- und Geoparks Vulkaneifel zu finden: www.geopark-vulkaneifel.de

Gemeinsam mit dem Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) der Hochschule Trier und dem Natur- und Geopark Vulkaneifel wurde die Kinderklimaschutzkonferenz durchgeführt

© Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS)

(Foto: Privat)

VG Wittlich-Land sucht junge Allrounder für zukünftige Jugendvertretung

Der Verbandsgemeinderat hat in seiner Sitzung am 11. Oktober 2023 den Grundsatzbeschluss zur Einrichtung einer Jugendvertretung in der Verbandsgemeinde Wittlich-Land gefasst.

Die sogenannte JUGEND WIL.LA soll Mitte des Jahres ihre Arbeit aufnehmen und sich sodann für die Belange, Wünsche, Ideen und Interessen der Jugend in der Verbandsgemeinde Wittlich-Land mit ihren 44 Ortsgemeinden und der Stadt Manderscheid engagieren und einsetzen.

Dazu veranstalten wir am 05. März 2024 im Kinopalast Wittlich um 16:30 Uhr eine Infoveranstaltung, zu der alle Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren herzlich eingeladen sind, die gerne bei der JUGEND WIL.LA mitmachen und in der Kommunalpolitik etwas bewegen möchten.

Bei einem Softgetränk und Popcorn wird Bürgermeister Manuel Follmann erklären, wie man Mitglied der Jugendvertretung werden kann und was derzeit die Verbandsgemeinde Wittlich-Land politisch bewegt.

Selbstverständlich beantwortet er in diesem Zusammenhang auch alle Fragen und möchte dabei wissen, wo aus Sicht der Jugendlichen politisch der Schuh drückt.

Anschließend wird kostenlos der Film CONTRA gezeigt.
Anmeldungen nehmen wir bis einschließlich 03.03.2024 unter der E-Mail jugend-
will.la@vg-wittlich-land.de oder dem angegebenen QR-Code entgegen.

Wir freuen uns auf zahlreiche interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Zur Pressemitteilung