Skip to content Skip to left sidebar Skip to right sidebar Skip to footer

Neue eBike-Ladesäule an der Abtei Himmerod

Elektroradler laden ihre Akkus am neuen Eifel-Pilger Radweg Klausen – Großlittgen/Kloster Himmerod schnell wieder auf
• Westenergie installiert eBike-Ladesäule an der Abtei Himmerod
• Neues Modell bietet Anschlüsse für sechs Räder, Smartphones, Laptops oder Powerbanks

v.l.: Ortsbürgermeister Anton Klas, Professor Dr. Reinhold Bohlen, Marco Felten, Fritz Kohl, Karl-Heinz Hubo (Foto: David Kryszons/Westenergie)

In Großlittgen nahmen gemeinsam Vertreter der Ortsgemeinde und von Westenergie die neuen Ladestationen für Elektrofahrräder vor der Abtei Himmerod offiziell in Betrieb.
Elektroradler können die Akkus ihrer eBikes an der neuen Ladesäule an der Abtei Himmerod in Großlittgen ab sofort schnell wieder aufladen.

Der Energiedienstleister Westenergie hat dazu eine hochmoderne eBike-Ladestation konstruiert und zur Verfügung gestellt.
Gemeinsam nahmen Vertreter der Ortsgemeinde, der Abtei Himmerod sowie Mitarbeiter von Westenergie die Ladesäule jetzt symbolisch in Betrieb.

Die Präsentation des Ladeschrankes fand zeitgleich mit der Eröffnung des neuen Eifel-Pilger Radweges „Klausen – Großlittgen/Himmerod“ statt.
„Viele Bürgerinnen und Bürger nutzen bei schönem Wetter unsere attraktive Region und ihre Rad- und Wanderwege für einen Ausflug und das immer öfter auch auf einem eBike.
Es freut mich daher sehr, dass wir ihnen mit der neuen Ladesäule von Westenergie eine gut gelegene Tankstelle für Elektroräder anbieten und gleichzeitig diese moderne Art der Mobilität weiter fördern können“, erläuterte Professor Dr. Reinhold Bohlen, Rektor der Abteikirche Himmerod.

Und: Die Nutzer laden den Strom an der Säule kostenlos.
Westenergie unterstützte die Installation der Ladesäule über ein Sponsoring.
„Durch ein dichtes Ladenetz für eBikes möchten wir die Menschen in unserer Region für diese umweltfreundliche Art der Fortbewegung begeistern und ihnen zudem ein bequemes Auftanken ermöglichen“, betonte Marco Felten, Kommunalbetreuer der Region Trier bei Westenergie.

Der neue Eifel-Pilger Radweg „Klausen – Großlittgen/Himmerod“ ist ein weiteres attraktives touristisches Angebot für Radfreunde in der Verbandsgemeinde Wittlich-Land.
Die Streckenführung ist so gestaltet, dass jeder ohne große Grundkondition, über die Wegestrecke und ohne besonderes Können, sein Ziel mit dem Rad erreichen kann.
Ein Startpunkt der Tour kann mit öffentlichem Verkehrsmittel (Busverladestelle in Großlittgen) geplant werden.
Dank des neuen Ladeschrankes von Westenergie ist jetzt zudem sichergestellt, dass eBike-Fahrer bei Bedarf nachladen können.
Westenergie stellt ihren Partnerkommunen in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen eine neue Generation von eBike-Ladesäulen zur Verfügung.

Über drei Doppelsteckdosen und sechs USB-Anschlüssen können hier sechs eBikes oder eScooter sowie weitere sechs Smartphones, Laptops oder Powerbanks Strom laden, und zwar gleichzeitig.
Dazu bietet das Modell drei LED-beleuchtete Stau- und Ladefächer, wobei die Schließfachtüren über eine Kabeldurchführung nach außen verfügen. Ein direktes Laden am eBike oder eScooter ist also ebenfalls möglich.

Die Ladesäule ist rund 1,40 Meter hoch und in massiver StahlAluminium-Bauweise gefertigt. Ein spezieller Lack schützt sie vor Korrosion.